RUND UMS EI 2017
aktuell vorschau rückblick über uns vereine anfahrt kontakt
   

Ostereiermarkt im Künstlermuseum Heikendorf
Samstag 11 . und Sonntag 12. März 2017 
11-17 Uhr    Eintritt  5,- Euro (inkl. Museum)

Künstlerische Vielfalt der Ostereiergestaltung.
Wenn fröhliches Plaudern, das Zusammentreffen mit Freunden und
mit bekannten Ausstellern und ein wenig Gedränge das Leben im
Historischen Atelierhaus Blunck in Heikendorf bestimmen, dann hat
traditionell fünf Wochen vor Ostern der Ostereiermarkt Rund ums Ei
seine Pforten geöffnet. Der Markt gibt einen kleinen Vorgeschmack
auf das bald zu erwartende Frühjahr mit seinen ersehnten frischen
Farben.
16 Aussteller aus ganz Deutschland und den Niederlanden
zeigen ihre Kunst auf dünner Schale. Neben zwei Ausstellerinnen
aus Kiel können wir erstmalig u.a. auch eine junge Künstlerin aus
den Niederlanden begrüßen, die ihre Eier mit der Quilling-Technik
verziert. Die Gestaltungsvarianten der Aussteller reichen von Kratz-
Gravier-, Ätz- oder Wachsreservetechnik über das Bemalen mit Öl-,
Acryl-und Aquarellfarben bis zum Verzieren mit feinem Draht oder
Scherenschnitt. Traditionelle Dekorationen der Sorben und ukrai-
nische Volkskunst werden ergänzt durch Blumen- und Tiermotive,
die Hasenschule sowie Märchenfiguren und moderne FarbSinfo-
nien in Streifen.
     Die Vielfalt und Auswahl dieser kleinen, aber feinen Ausstellung
ist groß.In der Werkstatt des Museums duftet es nach Wachs
(Wachsreservetechnik) und neben anregenden Gesprächen hört
man plötzlich lautes „Schnurren“, das ist die Drechselmaschine des
Herrn Hellmann. Man kann ihm über die Schulter schauen, wenn er
Holzeier aus dem Zapfen der Bankasia drechselt. (Die Bankasia ist
ein australisches Silberbaumgewächs.).Wer gerne selbst kreativ
werden möchte, kann naturbelassene Eier von Wachteln, Fasanen,
Gänsen, Enten und Straußen zum Dekorieren oder zum Selbstbe-
malen erwerben. Die
Aussteller geben gerne gute Ratschläge
weiter.Und wie in jedem Jahr gehört zum Ostereiermarkt unbedingt
eine kleine Pause bei Kaffee und Kuchen in der Veranda des
Museums dazu. Die vom 4. März bis zum 7. Mai 2017 laufende
Ausstellung
Willi Knoop (1888 - 1966) und die Hamburger Sezes-
sion
ist selbstverständlich ebenfalls einen Besuch wert.

.                                               

Die Aussteller:                                                     -zum Anfang-

Anni Barkhuis                 Ölmalerei auf Gänse- und Straußeneiern
                                       bevorzugt Landschaften und Schiffe

Otto Barkhuis                  Natureier aller Art

Annegrete Boock            Graviertechnik  (Verse, Ornamente)

Marlene Fischer             Fräsen, Bohren, Gravieren (zweischichtig)

Winnie Fulda                  Farbsymphonie in Streifen auf Natureiern

Suzen Hazelhoff              Quilling-Technik auf Natureiern

Hans Heinrich Hellmann  Holzeier gedrechselt. Es wird auf der
                                       Ausstellung gearbeitet

Christa Hellmann            Aquarellmalerei auf Eiern

Petra Leinigen                Kratztechnik

Gesine Piotter                 Keramikeier

Heide Riedel                   Bespannte Hühnereier mit Kupfer-, Silber-
                                        und Golddraht (Traditionelle Technik)

Ina Spielhagen-Göser     Wachsreserve-Technik

Birgit Völker-Bracker       Rosengemälde, Tier- und Kindermotive
                                        in Öl auf Natureiern verschiedener Größen

Bettina Wächter              Detaillierte Aquarellmalerei,
                                       "Hasen in allen Lebenslagen"

   
 
   -zurück-  
   
 


Kinder gestalten Ostereier
für Kinder ab 6 Jahre
unter
Anleitung

An beiden Tagen der
Ostereier- Ausstellung

von 11:30 bis 13:00 Uhr
Materialkosten:  5,- € (incl. Eintritt)

Ausgeblasene Eier bitte mitbringen

Aussteller